Manfred Eibl
Benno Zierer
Pressemitteilungen

09.03.2021
FREIE WÄHLER-Fraktion will mehr innerdeutsche Zubringerflüge auf Schiene verlagern

Schreyer soll Machbarkeitsstudie zu ICE-Anbindung des Münchner Flughafens vorlegen

Benno Zierer, umweltpolitischer Sprecher und Flughafenexperte der FREIE WÄHLER Landtagsfraktion, sowie Manfred Eibl, verkehrspolitischer Fraktionssprecher, zur Meldung „ICE-Supersprinter: Deutsche Bahn plant rasante Expressverbindungen“:

Zierer:
„Deutsche Bahn und Lufthansa haben den Einsatz von ‚Supersprintern‘ auf der Bahnstrecke von München zum Frankfurter Flughafen angekündigt. Die Fahrzeit wird drei Stunden betragen, von Nürnberg aus sind Bahnnutzer künftig in nur zwei Stunden am Frankfurter Flughafen. Dies ist ein weiterer bedeutsamer Schritt, um Inlandsflüge auf die Schiene zu verlagern und damit ein wichtiger Beitrag zum Klimaschutz. Jetzt müssen auch am Flughafen München die Voraussetzungen geschaffen werden, um künftig Zubringerflüge auf die Schiene verlagern zu können. Vor der Corona-Pandemie gab es am Flughafen München pro Jahr rund 40.000 Flugbewegungen zu Zielen, die weniger als 500 Kilometer entfernt liegen. Wenn es gelingt, diese Ultra-Kurzstreckenflüge auf die Schiene zu bekommen, wird auch der letzte Befürworter erkennen, dass es selbst in ferner Zukunft keine dritte Startbahn braucht.“

Eibl:
„Züge, die nur noch an wenigen Bahnhöfen halten und dadurch schneller zum Ziel gelangen sind ein hervorragender Weg, um innerdeutschen Flugverkehr auf die umweltfreundlichere Schiene umzulenken und das Schienenangebot zu ergänzen. Deshalb fordere ich Verkehrsministerin Schreyer auf, bei der Machbarkeitsstudie zur Schienenanbindung des zweitgrößten deutschen Flughafens München mehr Druck zu machen und so schnell wie möglich aktuelle Konzepte zur weiteren Entwicklung des Airports und seiner Einbindung in den regionalen und überregionalen Schienenverkehr vorzulegen. Diese Konzepte sollen nahtlos in das gesamtbayerische Flughafenkonzept einfließen, das die FREIE WÄHLER-Fraktion 2018 im Koalitionsvertrag durchgesetzt hatten. Der Münchner Flughafen muss unbedingt in den Deutschlandtakt aufgenommen werden.“

Pressemitteilungen