Manfred Eibl
Rainer Ludwig
Pressemitteilungen

18.03.2021
FREIE WÄHLER-Fraktion sieht in Stromspeichern Königsweg zur dezentralen und sicheren Energiezukunft

Ludwig: In unsere Speicher soll ökologischer Strom fließen!

Manfred Eibl, wirtschaftspolitischer Sprecher der FREIE WÄHLER Landtagsfraktion, sowie Rainer Ludwig, energiepolitischer Fraktionssprecher, zur Sachverständigenanhörung zum Thema „Stromspeicher der Zukunft“ heute im Ausschuss für Wirtschaft, Landesentwicklung, Energie, Medien und Digitalisierung: 

Eibl:

„Speicher für Strom aus erneuerbaren, klimaschonenden Energiequellen bilden eine wichtige Grundlage für die dezentrale Energiewende. Sie ermöglichen regionale Wertschöpfung und garantieren eine ausfall- und unfallsichere Stromversorgung. Wir FREIE WÄHLER im Bayerischen Landtag stellen der Staatsregierung daher gezielt Finanzmittel für Forschung und Entwicklung bereit, um den Freistaat als zukunftsfähigen Wirtschafts- und Hightech-Standort weiterzuentwickeln. So wurden im vergangenen Jahr in Bayern mehr als 20.000 Photovoltaik-Anlagen durch das Photovoltaik-Speicherprogramm des Wirtschafts- und Energieministeriums gefördert. Experten und Wissenschaftler haben in der heutigen Anhörung verdeutlicht, dass wir in Bayern eine enorme Expertise in Energieforschung und deren wirtschaftlicher Inwertsetzung haben. Unsere international vernetzten Fachleute und Forscher sind dafür unverzichtbar.“

Ludwig:

„Stromspeicher werden immer wichtiger, um Zeiten zu überbrücken, in denen Sonne und Wind nicht genügend Energie liefern. Um zukunftsfähig agieren zu können, müssen wir nicht nur Technologien, sondern auch regulatorische sowie rechtliche Rahmenbedingungen weiterentwickeln. Wir FREIEN WÄHLER im Landtag und Wirtschaftsminister Hubert Aiwanger haben uns gemeinsam erfolgreich für Verbesserungen im Erneuerbare-Energien-Gesetz 2021 eingesetzt, insbesondere in den Bereichen Photovoltaik und Biomasse, aber auch in Bezug auf die finanzielle Beteiligung von Gemeinden an Windkraft. Hubert Aiwanger unterstützt zudem die europaweit bedeutende Entwicklung einer Grünen Batterie in Oberfranken mit fast neun Millionen Euro. Wir wollen, dass in unsere Speicher ökologischer Strom fließt. Daher werden wir unseren Einsatz auf Bundesebene weiter intensivieren, um Kommunen bei Photovoltaik-Anlagen beteiligen zu können und die Akzeptanz für erneuerbare Energien zu erhöhen.“

Pressemitteilungen