Manfred Eibl
Pressemitteilungen

03.12.2019
Eibl/FREIE WÄHLER zu Lärmimmissionen an A94: Schutz der Anwohner hat oberste Priorität

Manfred Eibl, verkehrspolitischer Sprecher der FREIE WÄHLER Landtagsfraktion, zum Antrag „Lärmimmissionen A94“ heute im Ausschuss für Wohnen, Bau und Verkehr des Bayerischen Landtags:

„Wir FREIEN WÄHLER wollen die Anbindung des ländlichen Raumes weiter stärken. Jedoch nicht auf Kosten der Anlieger. Die A94 verbessert zwar die wachsende Leistungsfähigkeit Ostbayerns. Allerdings wird die neue Autobahntrasse zur lärmintensiven Zerreißprobe für das Leben ganzer Familien entlang der Strecke. In letzter Zeit mehren sich die Beschwerden über massive Lärmbelästigungen seitens der Anlieger. Die Fernstraßenverbindung zwischen München, dem bayerischen Chemiedreieck und der Grenzregion Passau zählt zu den wichtigsten Verkehrsvorhaben dieser Region. Damit ein solches Großprojekt erfolgreich sein kann, ist die Akzeptanz der Anwohner essentiell. Wir setzen uns deshalb dafür ein, dass bestehende Lärmschutzmaßnahmen entlang der Autobahntrasse geprüft und gegebenenfalls weitergehende Aktionen ergriffen werden. Wir FREIEN WÄHLER wollen dabei keine Denkverbote: Auch die Qualität des Straßenbelags oder örtliche und zeitliche Geschwindigkeitsbeschränkungen müssen geprüft werden. Der Schutz der Anwohner vor Belastungen durch den Verkehr hat für uns oberste Priorität.“

Hinweis: Den erwähnten Antrag finden Sie HIER.

Pressemitteilungen